Ein 23cm ATV-Sender anders verwendet (08.05.2013)

Es erreichte mich von Frank DL3MBJ aus Füssen eine Anfrage, ob es denn möglich sei, die 23cm ATV-Sender auch als FM-Fuchs zu verwenden. Die Idee gefiel mir, und nachdem Frank mich noch bat Steuerung und Sender in eine Schachtel zu packen.
Also frisch ans Werk, auch wenn ich eigentlich keine Zeit für ein weiteres Projekt hab, aber egal. Erstmal ausprobieren, ob das Konzept wirklich zu FM-Phonie wie der 70cm TX taugt. Der erste Versuch zeigte, daß der Prozessor auf der Steuerplatine eine Menge Lärm macht. Also den Prozessor und den Sender von der Versorgung zu trennen. Die Steuerung hat einen eigenen LM78L05 und der Sender ein Schaltnetzteil für 5V.
Damit war zwar der Lärm nicht 100%ig weg, aber wesentlich weniger. Über den Basisbandeingang kann nun eine NF zugeführt werden. Um das akustisch überprüfen zu können,wollte ich mein IC-delta1E verwenden, nur das hat mir den Dienst versagt. Also einen Generator auf 865MHz anwerfen und einen Mischer damit und dem Fuchssignal mischen und mit dem FT-770 abhören. Außer dem leichten Prozessorpfeifen ist noch ein Mikrophonieeffekt festzustellen, was aber nun dem Verwendungszweck eigentlich keinen Abbruch tut. Die NF lässt sich über eine SMB-Buchse anschließen, und ggf. der Hub noch mit einem Poti im Sendermodul einstellen. im Moment sind es jetzt 10kHz Hub bei 100mVeff 1kHz,
An der PLL habe ich nichts geändert, und somit benötigt der Sender ca.10s bis er auf der gewünschten Frequenz einrastet.
Das Ganze hat in einem relativ kleinen Plastikgehäuse Platz gefunden. Nach einigen Stunden Arbeit sieht das Ergebnis jetzt so aus:

Etwas näher:

Über eine Hohlstecker-Buchse kann der Sender mit 8-15V versorgt werden, und nimmt bei 12V 220mA auf.

Die Leistungsmessung ....

... wenn auch etwas unscharf, es sind bei 1298,500MHz knapp 700mW. Die Leistung zwischen 1080MHz und 1340MHz schwankt zwischen 630 und 780mW.

Die Steuerung und die Software dazu sind hier zu finden.

rauf Home

Noch Fragen ???

73 de Tomtom

Home

>